Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Liebe Freunde, liebe Mitglieder

der Deutsch-Schwedischen Gesellschaft Kiel e.V,

wir blicken zurück auf ein besonderes Jahr mit der Covid-19 Pandemie. Zuerst für uns alle unbekannt und nun leben wir im ständigen Lockdown/Shutdown. Das Leben ist voller Turbulenzen und mit ungewissen Entwicklungen.

Dieses Virus hat einen erheblichen Einfluss auf unser Leben. Wörter, die wir vorher nicht kannten, bestimmen unser Leben: Kontaktbeschränkung, Abstandsgebot, Mundschutzmoral, Hygienemaßnahmen, Inzidenzwert, Reisebeschränkung, Impflinge, Verordnungen und Erlasse.

Jeder musste sein Leben in irgendeiner Form verändern. Vertane Zeit in unserem Leben, alles steht still. Wir vermissen unsere Lieben, unsere Kontakte, Aktivitäten und kulturelle Veranstaltungen, Umarmungen, Schwedisch-Unterricht, jegliche Freizeitgestaltungen, Museen. Reisen - wie schön wäre es gemeinsam etwas zu unternehmen, Zeit miteinander zu verbringen!

Wir müssen aber auch positiv denken, denn es gibt Hoffnung und neue Wege. Geduld ist gefragt.

Wie glücklich und froh waren wir vor einem Jahr, dass wir einen neuen Vorstand zusammenbekommen haben, mit Ulli Erdmann, Renate Schütt, Ingvor Witzsche-Bergman, unterstützt von Heinke Stark, Karl-Heinz Brix und mir. Voller Tatendrang hatten wir für 2020 geplant, auch zusammen mit Hof Akkerboom:

März 2020 - Knytkalas, Juni 2020 - Midsommar, der schwedischste Tag aller Feiertage, August 2020 - Kräftskiva, das AKA-Fest, eine Lesung mit Jutta Schülke-Hagemann, ein Herbstwochenende in Schwerin, und das Luciafest mit Elena Schmidt-Arras und Kerstin Brix.

Leider wurde uns abgesagt oder wir mussten es schweren Herzens tun, wegen den Corona Bestimmungen. Ein kleiner Lichtblick war 2020 nur die Radiosendung auf SWR 2, die Matinee über „Lagom, das schwedische Ideal vom rechten Maß“.

Inzwischen sind wir über Renate Schütt nun Mitglied beim Freundeskreis des Literaturhauses Kiel geworden.

Wann immer es gestattet war, haben wir uns im Freien zu einer Vorstandsitzung getroffen und haben vieles besprochen, uns Gedanken über einige Veränderungen gemacht, per E-Mail-Kontakte geknüpft und versuchen nun nach unserer Mitgliederbefragung einige Anregungen von Euch umzusetzen, wie z.B.:

  • Schwedisch sprechende Stammtische
  • Kontakte zu unterschiedlichen Vereinen und Intuitionen
  • auf Schweden bezogene aktuelle und gesellschaftliche Vorträge
  • Kochkurse
  • Kunst
  • Kultur
  • Büchertauschbörse etc.

Einige Mitglieder haben untereinander Kontakte über WhatsApp/Telefon. Ihr könnt uns jederzeit eine Mail schreiben. Es ist uns wichtig, dass keiner in Vergessenheit gerät. Wir wollen nicht egoistisch sein, denn uns geht es gut im Verhältnis zu anderen Menschen auf dieser Welt.

Das große Risiko ist unser Leben. Jede/r könnte an Covid-19 erkranken und versterben, oder sehr lange an Folgeerkrankungen leiden. Das Virus hat die Welt verändert, aber wir geben die Hoffnung nicht auf. Wann wieder Veranstaltungen stattfinden werden, können wir zurzeit leider nicht vorhersehen.

Wir bleiben im engen Kontakt mit Hof Akkerboom, so dass wir auch relativ spontan etwas auf die Beine stellen können. Das Ziel ist Midsommar! Andere Feste/Lesungen werden umgesetzt, sobald es die Corona-Lage wieder zulässt.

Für Neuigkeiten über Schweden könnte ich Euch die Internetseiten besonders dieser Medien empfehlen:

  • SVT Nyheter
  • Schwedenstube
  • Polarkreisportal
  • Skandinavien.de
  • Visitschweden
  • Schweden-im-tv.de

Im Namen aller Vorstandsmitglieder wünschen wir Euch alles Liebe und sagen DANKE, dass Ihr der DSG die Treue haltet und eure Mitgliedschaft bestehen lasst. Der Betrag für die Mitgliedschaft wird für 2021 vorerst nicht abgebucht.

Wir als Vorstand haben die Hoffnung, dass sich die Situation so verbessert, dass wir wieder zusammenkommen und unbeschwert schwedische Feste/ kulturelle Veranstaltungen gemeinsam feiern und genießen können. Bitte habt Geduld, wir holen alles nach.

Wir wünschen Euch und euren Lieben eine gesunde und sorgenfreie Zeit bis zum Wiedersehen. 

Kära vänner är negativ och tänker positiv - vi ses igen!

Kram

Susi Wiczkowski